Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv >Juli bis September 2017

Veranstaltungen Juli bis September 2017

September 2017

Montag, 25. September
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

Montag, 25. September
19:30
EineWeltHaus
(Großer Saal im Erdgeschoss)

Eintritt frei, Spende willkommen.

Attac-Palaver
Eine andere politische Sprache ist möglich.
Zur Geschichte und Gegenwart des TINA-Prinzips

Vortrag mit Diskussion.

Referentin:
Astrid Séville, forscht und lehrt am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München.
Warum versuchen Politiker_innen mit dem sogenannten TINA-Slogan („There is no alternative“) Entscheidungen zu rechtfertigen? Diese Rhetorik der Alternativlosigkeit ist als eine Regierungstechnik zu verstehen. Bei Margaret Thatcher, in der sozialdemokratischen Politik des Dritten Weges unter Tony Blair und Gerhard Schröder sowie im Krisenmanagement der Eurozone hatte dieser Slogan eine zentrale Bedeutung. Er ist aber kein Symptom postdemokratischer Zustände, sondern spiegelt Verständnisse politischer Steuerung, politische Kulturen und institutionelle Bedingungen wider. Das TINA-Prinzip bringt schließlich die Herausforderungen und Probleme demokratischen Regierens auf den Punkt und macht deutlich, dass es in einer lebendigen Demokratie einer anderen politischen Sprache bedarf.
mehr....

Veranstalter:
Attac München

August 2017

Montag, 21. August
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

Montag, 28. August
19:30
EineWeltHaus
(2. Stock)

Eintritt frei, Spende willkommen.

Attac-Palaver
Fairer Handel statt Freihandel.
Was sagen die Parteien zu TTIP, CETA, TiSA? Was sagt Attac?

Vortrag mit Diskussion.

Referenten:
Franz und Margot Rieger, Attac Rupertiwinkel
Christian Schwarzenberger, Attac München
und weitere Vertreter von Attac München
Im letzten Attac-Palaver vor der Bundestagswahl sprechen wir über das Thema Freihandel oder Fairer Handel. Was ist der Unterschied? Was sagen die Parteien zu den sogenannten Freihandelsverträgen CETA, TiSA und EPA, die demnächst im Bundestag zur Abstimmung stehen? Hierzu wird Attac Traunstein die Wahlprüfsteine vorstellen, die das Bündnis „Stopp TTIP Berchtesgadener Land/Traunstein“ an die Parteien verschickt hat, und dazu die eingetroffenen Antworten der Parteien. Außerdem wird Attac München die Sicht von Attac zum Thema Fairer Handel vorstellen anhand des Einführungsvortrags, den Christian S. am 12. Juli auf der Attac-Veranstaltung „CETA, TiSA, EPA - Fairer Handel oder Frei-Handel?“ mit vier Bundestagskandidaten in der Hochschule für Philosophie gehalten hat. Die Wirkung der Handelsverträge als Ursache für die Fluchtbewegungen aus den armen in die reichen Länder kommt hier zur Sprache. Wenn die Zeit reicht, werden wir auch die Leserbriefe zweier Münchner Attacies zum Thema Freihandels-Ideologie vorstellen, die am 1. August in der SZ erschienen sind als Reaktion auf einen Artikel von Prof. G. Felbermayr (IFO-Institut) in der SZ. Anschließend wird genug Zeit zur Aussprache sein zu den Fragen, wie ein Fairer Handel erreicht werden kann und welche Möglichkeiten die Bundestagswahl am 24.9. hierfür bietet.
mehr....

Veranstalter:
Attac München

Juli 2017

Freitag, 14. Juli
19 Uhr
IMPORT/EXPORT im Kreativquartier, Dachauer Str. 114

Soli-Eintritt ab 5 €.

"Mit dem Bagger in den Club" - Ende Gelände Soliparty
Mit veganem Essen der VoKü München, Live-Musik von Ende Gelände Allstars, Martin und die Loopmaschine, Coconami, Mona und Hummel, Gruppe 10. Mai und Tres Tristes Tigres. Party mit DJ Latino und anderen.

In den letzten beiden Jahren besetzten Tausende AktivistInnen riesige Kohlengruben im Rheinland und in der Lausitz. Die Proteste erregten große mediale Aufmerksamkeit und erzeugten politischen Druck.
Nun haben etwa 100 KlimaaktivistInnen Unterlassungserklärungen von RWE erhalten, die ersten wurden bereits verklagt, weiteren drohen Zivilprozesse. Der Energieriese will sie dazu zwingen, in Zukunft von weiteren Protesten, die den Kohleabbau stoppen könnten, abzulassen. Für die Betroffenen bedeutet dies untragbare Gerichtskosten in Höhe von bis 10 000 Euro.
Die Kampagne UNTENLASSEN hilft KlimaaktivistInnen, die von Repression betroffen sind. Wir von ENDE GELÄNDE München wollen sie aktiv unterstützen – zusammen mit euch und coolen Bands. Feiert mit uns für ein Klima der Gerechtigkeit!
Flyer
auf Facebook: https://www.facebook.com/events/312992442480377
Kontakt: munich@ende-gelaende.org

Veranstalter:
Ende Gelände München

Montag, 17. Juli
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

Montag, 31. Juli
19:30
EineWeltHaus
(Großer Saal)

Eintritt frei, Spende willkommen.

Attac-Palaver
Das Casino-Spiel mit dem Wohnen.
Analysen und Strategien zu Miete, Boden und Privateigentum.

Podiumsdiskussion

Wir alle wissen es: Will ich leben, muss ich wohnen. Deshalb ist Wohnen ein Grundrecht. Man könnte es auch „Geborgenheit“ nennen. Geborgenheit und Wohlgefühl bedeutet Frieden. Es gibt Wucherer und Konzerne, die genau diesen aktiv untergraben aus privater Gier. Diese verbergen sie durch Gesetze, auf die sie mittels Lobbyismus Einfluss nehmen. So beuten sie Millionen ihrer Mitmenschen aus – weltweit. Im Palaver betrachten wir Fakten, Gesetze und Hintergründe und erforschen Strategien, um dieses Fehlverhalten zu verändern.
Auf dem Podium:
Heidrun Pupp (Attac, Zivilisationsanalytikerin),
Nicole Gohlke (Mitglied des Bundestags (Die Linke)),
Claus Schreer (Autor des Buches „Das Geschäft mit der Wohnung“),
Mieterverein München (angefragt).
mehr....

Veranstalter:
Attac München

Ende