Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv >Oktober bis Dezember 2016

Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2016

Dezember 2016

Samstag, 10. Dezember

„Münchner Tag der Menschenrechte“
Münchner Initiativen setzen sich für Menschenrechte ein

Dieses Jahr findet erstmalig der „Münchner Tag der Menschenrechte“ statt. Am Samstag, den 10. Dezember, veranstalten über 50 Initiativen – von A wie Amnesty International, bis Z zusammenschluss bayerischer bildungsinitiativen – einen ganztägigen Aktionstag im Großraum München. Mit einem bunten Programm an Filmen, Vorträgen, Straßenaktionen, Workshops, Tanzaufführungen, Lesungen, Konzerten und vielem mehr, soll das vielfältige Engagement für Menschenrechte gewürdigt und gleichzeitig Interessierte zur Mitwirkung angeregt werden.

Jedes Jahr erinnert uns der 10. Dezember an die Ratifizierung der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Jahr 1948. Allerdings wurden die Menschenrechte erst 1966, mit dem UN-Zivil- und dem UN-Sozialpakt, in ein völkerrechtlich bindendes Menschenrechtsabkommen überführt.
Anlässlich des 50. Jubiläums dieser beiden Menschenrechtspakte möchte das Nord Süd München gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren das vielfältige Engagement für Menschenrechte sichtbar machen: denn zahlreiche Gruppen und Initiativen setzen sich münchenweit, landesweit und weltweit für die Durchsetzung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Menschenrechte ein. Doch wie genau sieht ihre Arbeit aus? Und wie kann man sich beteiligen?
Das Nord Süd Forum München koordiniert den „Münchner Tag der Menschenrechte“, um den vielen verschiedenen Initiativen Raum zu geben, sich und ihre Arbeit vorzustellen und aufzuzeigen, wo es noch Handlungsbedarf gibt.

Alle Aktionen rund um den Aktionstag finden Sie unter: www.tagdermenschenrechte.org

Veranstalter: 50 Initiativen

Montag, 12. Dezember
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

November 2016

Sonntag, 6. November
10 bis 22h

Aktionsforum Fürstenfeldbruck
Wege in eine gerechte Zukunft
in den Räumen von St. Bernhard, St.-Bernhard-Str. 2, Fürstenfeldbruck

Flyer 1   Flyer 2

Veranstalter:
KAB - Kath. Arbeitnehmerbewegung
und Sozialforum Amper FFB

Samstag, 12. November
18:00
Katholische Hochschulgemeinde

Politisches Samstagsgebet
50 Jahre Sozialpakt der Vereinten Nationen - Menschenrechte zweiter Klasse?! Recht(e) haben allein reicht nicht...

Menschenrechte sind in bestimmten politischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen entstanden. So erfolgte die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) durch die Generalversammlung der VN am 10. Dezember 1948 als Antwort auf den Zweiten Weltkrieg. Die Weiterentwicklung der Menschenrechte verzögerte sich infolge des Kalten Kriegs, der die Einigung auf ein Abkommen unmöglich machte. So gelang es erst 1966, die in der AEMR formulierten Rechte ins Völkerrecht zu überführen - und dies nur in zwei getrennten Dokumenten (UN-Zivilpakt über bürgerliche und politische und UN-Sozialpakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte).
Referentin : Marlies Olberz, FIAN
Geistlicher Impuls: Pfarrer Charles Borg-Manché

Flyer

Veranstalter:
Trägerkreis Politisches Samstagsgebet

Dienstag, 22. November
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

Montag, 28. November
19:30
EineWeltHaus
(2. Stock)

Eintritt frei, Spende willkommen.

Attac-Palaver
Alle reden von „Fluchtursachen bekämpfen“: Wir schaffen sie!
Wie die EU Agrarpolitik den Weltmarkt aufmischt und die Ernährungssouveränität untergräbt

Vortrag mit Diskussion.

Referentin: Silvia Reckermann, Nord Süd Forum München
Die Subventionierung der Landwirtschaft in der EU erfolgt weitgehend nach dem Gießkannenprinzip. Nur ein kleiner Teil wird für die Förderung des ökologischen Landbaus eingesetzt. Ab 2020 werden die Mittel wieder neu verteilt. Dabei geht es um viele Milliarden Euro, um Natur und Umweltschutz in Europa und – nicht weniger wichtig: Um die Auswirkung auf die Ernährung der Weltbevölkerung.
Eine Grundfrage lautet: Wollen wir mit Agrarüberschüssen die Länder des Südens überschwemmen? Oder wollen wir eine Agrarpolitik, die auf nationale und regionale Ernährungssouveränität setzt, die dem Freihandel Grenzen setzt und einen Schutz der jeweils einheimischen Wirtschaft ermöglicht? Wie muss sich die Agrarpolitik ändern, um weniger Schaden anzurichten? Welchen Beitrag zur Ernährungssouveränität sollte eine Handelspolitik leisten? Was kann die Zivilgesellschaft tun zugunsten des Prinzips „Öffentliche Gelder für öffentliche Leistungen!“
mehr....

Veranstalter:
Attac München

Mittwoch, 30. November
19:00
EineWeltHaus
Großer Saal E01
Eintritt: Spenden erwünscht

Vortrag und Diskussion
Beschwiegene Hinterlassenschaft – Die Besetzung Griechenlands 1941-1944 und ihre Folgen
Ein gemeinsames deutsch-griechisches Erinnern an die Besatzungszeit gibt es nicht. Während in Griechenland die mörderische Politik des Dritten Reichs unvergessen ist, bleibt sie in Deutschland unbekannt, sie wird beschwiegen und verdrängt. Dieses Ungleichgewicht belastet bis heute die bilateralen Beziehungen. Es gilt diese Polarisierung durch Erinnerung und Beurteilung historisch-politischer Abläufe aufzuarbeiten, um zu einer tragfähigen Verständigung zu gelangen.

Referenten: Knud von Harbou, Autor und Publizist
Paul B.Kleiser, Dozent und Autor
Moderation: Hartmut Heller, Sozialforum München

Flyer Vorderseite   Flyer Rückseite

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

Oktober 2016

Dienstag, 18. Oktober
19:00
KDA

gemeinsames offenes Plenum Sozialforum München und Forum Eurokrise München

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München und Forum Eurokrise

30.10. - 25.11.2016

Münchner Friedenswochen 2016

Flyer 1   Flyer 2

unterschiedliche Veranstalter
zusammengestellt vom Münchner Friedensbündnis

Ende