Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv > September 2007

Veranstaltungen September 2007

 

Samstag, 29. September
19:00
EineWeltHaus Raum 212

Politisches Samstagsgebet
Privatisierung ...wem nützt sie ?
Referent: Markus Henn, attac München; Geistlicher Impuls Bernd Michl

Flyer

Veranstalter:
Politisches Samstagsgebet

Donnerstag, 27.September
19:30
EineWeltHaus Raum 211/212

Psychische Gesundheit und Menschenrechte unter Kriegsbedingungen im Irak
Ein Erfahrungsbericht

Der Referent, Dr. Nurmann Ali hat bis vor kurzem als Psychiater in Bagdad gearbeitet. Er berichtet über die Lebenssituation der Bevölkerung im Irak, der ständigen Bedrohung durch Anschläge, die Auswirkungen der Anwesenheit amerikanischer und europäischer Militärs.

Veranstalter:
REFUGIO München und Bayerischer Flüchtlingsrat
und Bayerischer Flüchtlingsrat

Dienstag, 25.September
19:00
EineWeltHaus

Das Integrationskonzept der Stadt München - wurden die Flüchtlinge vergessen?
Podiumsdiskussion mit: Siegfried Benker, Fraktionsvorsitzender Die Grünen / rosa liste
Claudia Vollmer, Leiterin der Ausländerbehörde im KVR München
Anni Kammerlander, Geschäftsführerin von REFUGIO
Philipp Anderson, Migrationsforscher
Rudolf Stummvoll, stellvertr. Leitung Amt für Wohnen und Migration

Moderation: Dr. Florian Roth, Sprecher des Grünen-AK EinwanderInnen und Füchtlinge

Veranstalter:
Fraktionsgemeinschaft Die Grünen /rosa liste

Montag, 24. September
19:30
EineWeltHaus

Vortrag
Kooperation ist das erfolgreichere Prinzip!
Die Schule prägt die Gesellschaft von morgen. Heute verschärft sie durch ständigen Druck, überflüssige "Leistungstests" und frühe Auslese das Konkurrenz-Prinzip. Das behindert die Entfaltung menschlicher Potenziale.

Wenn wir selbstbewusste Menschen heranbilden wollen, die für sich und das gemeinsame Ganze der Gesellschaft Verantwortung übernehmen können, müssen wir auf das Prinzip der Kooperation bauen.
Referentin: Fee Czisch, Aktion Humane Schule; "Kinder können mehr"

Veranstalter:
Attac-München

Samstag, 22. September
10.30 bis 19.00
Goethe-Forum

Eintritt frei!

Panafrikanismus Tag
Wir wollen, dass der Afrikaner weiß, wer er ist, damit er weiß, wohin er geht.

Die aktuelle Debatte über Afrika thematisiert nur Kriege, Hunger, Naturkatastrophen und Schulden. Unser Ziel ist es, diesen stereotypen Bildern entgegenzuwirken und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass der Schlüssel zur Entwicklung Afrikas in Afrika und bei den Afrikanern liegt. Es geht darum, vergangene und aktuelle Entwicklungen des afrikanischen Kontinents in einem größeren Kontext zu reflektieren, der auch Europa miteinbezieht.
Unser zentrales Anliegen ist die Vermittlung, dass das Konzept des Panafrikanismus als zentrale Punkte sowohl Selbstachtung als auch Selbsthilfe beinhaltet.
Am Panafrikanismus-Tag werden Experten aus verschiedenen Ländern in Referaten und Diskussionen ihre Sichtweise Afrikas vermitteln. Mit Filmvorführung und Einführungen in die Geschichte der panafrikanischen Bewegung wird Hintergrundwissen vermittelt, ein Kulturprogramm mit traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Musikern rundet das Programm ab.

mehr Infos

Der Panafrikanismus Tag ist Thomas Sankara gewidmet, dem fünften Präsidenten von Burkina Faso, einem der führenden Panafrikanisten, der vor 20 Jahren ermordet wurde (15. Oktober 1987).

Veranstalter:
Panafrikanismus Arbeitskreis München, c/o Bayerischer Flüchtlingsrat
Schirmherrschaft: Hep Monatzeder (Bürgermeister Landeshauptstadt München) und Mariam Sankara (Witwe Thomas Sankaras)
gefördert durch Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Unterstützer: Bayerischer Flüchtlingsrat, Goethe-Forum, Ausländerbeirat München, The Voice Africa Forum, Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen München, Jugendliche Ohne Grenzen

Samstag, 22. September
12:00
Rotkreuzplatz

Fest der Solidarität
Traditionelles Fest der Linken auf dem Rotkreuzplatz in Neuhausen mit verschiedenen Musikgruppen, linkem Infomarkt, Bücherbazar, Flohmarkt und Biergarten

Veranstalter:
Bündnis gegen Krieg und Rassismus
u.a.

Freitag, 21. September
19:00
EineWeltHaus


Was sind die größeren Zusammenhänge? Der Konflikt in Sri Lanka und die Rolle externer Faktoren.
Referent: Bashana Abeywardene

Einladung

Veranstalter:
Gesellschaft für Konfliktprävention, Demokratie und Minderheitenrechte e.V. (GEKODEM)

Samstag, 15.  September
Sonntag, 16.  September
Ludwigstr. / Leopoldstr.
Münchner Freiheit bis Schellingstraße

Streetlife
Das Streetlife-Festival findet seit dem Jahr 2000 anlässlich des europaweiten auto-freien Tages in München statt.
Ziel der Veranstaltung ist es, über nachhaltige Mobilitätsformen zu informieren. Zudem sollen alternative Nutzungsmöglichkeiten des öffentlichen Raums, insbesondere des Straßenraums, vorgestellt und praktisch umgesetzt werden.

www.streetlife-festival.de

Veranstalter:
LH München
Green City e.V.
Corso Leopold e.V.

Samstag, 15. September
12:00
Berlin

Demonstration
Bundeswehr raus aus Afghanistan
Im September und Oktober steht die Fortsetzung der Beteiligung der Bundeswehr an dem NATO-Krieg "Operation Enduring Freedom" und dem UN-mandatierten ISAF-Einsatz auf der Tagesordnung im Bundestag. Erneut steht die Entscheidung Krieg oder Frieden an. Aus diesem Anlass bekräftigen wir unser entschiedenes NEIN zum Krieg.

Mitfahrbörse (von München nach Berlin u.z.)

Infos

Veranstalter:
bundesweites Bündnis

Montag, 10. September
19:00
EineWeltHaus

offenes Plenum Sozialforum München


Themen:
15. September: Demo in Berlin gegen die Verlängerung des Bundeswehrmandats in Afghanistan
Aktuelles zu Basic/Lidl
Letzte Runde im Ringen um/gegen den Transrapid
Münchner Friedenswochen im Herbst
Vorbereitung 2. Sozialforum in Cottbus im Oktober 07

Einladung

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München

Samstag, 1. September
14:00
Karlsplatz

Demonstration und Kundgebung zum Antikriegstag
Frieden für Afghanistan! Keine Verlängerung der Bundeswehreinsätze!
Auftakt Karlsplatz,
Demonstration zum Marienplatz,
Kundgebung 15 Uhr

mit Claudia Haydt (IMI) und Martin Löwenberg (VVN/BdA)

Infos

Veranstalter:
Münchner Friedensbündnis
Bündnis gegen Krieg und Rassismus
Attac-München

Ende