Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv > November 2006

Veranstaltungen November 2006

 


5. - 26.November


Münchner Friedenswochen
"... UND RAUS BIST DU."

Das Motto ". . . UND RAUS BIST DU!" erinnert an die vielfältigen Ausgrenzungen, die Menschen in unserer Gesellschaft erfahren können.

Veranstaltungsübersicht       Programm (PDF)

Veranstalter:
Münchner Friedensbündnis u.a.

Samstag, 25.November
18:00
Kath. Hochschulgemeinde

Politisches Samstagsgebet
"Ein Leben in Würde für alle ist möglich"-
Ein Portrait von Jean Ziegler

mit Renate Börger

Infos

Veranstalter:
Politisches Samstagsgebet

Donnerstag, 23.November
19:30
EineWeltHaus

Eintritt 3.- Euro

Vortrag mit Diskussion
Freiheit stirbt mit Sicherheit - Antiterrorkampf auf Kosten der Bürgerrechte.
Rolf Gössner wird nach fünf Jahren "Antiterrorkampf" Bilanz ziehen, was sich im Namen der Sicherheit seit dem 11.9.2001 verändert hat. Es soll untersucht werden, in wieweit die Substanz der Bürgerrechte ausgehöhlt und der Weg in einen autoritären "Sicherheitsstaat" geebnet wird.

Referenten: Rolf Gössner, Rechtsanwalt, Präsident der Internat. Liga für Menschenrechte
und Rote Hilfe: zur Polizei-Repression bei der Münchner Sicherheits-Konferenz

Veranstalter:
Bündnis München gegen Krieg und Rassismus,
Humanistische Union Mchn und Südbayern,
Kurt Eisner Verein für polit. Bildung in Bayern,
Kooperationspartner der Rosa Luxemburg Stiftung

Montag, 20.November
20:00
Fraunhofertheater

'Frauen in Konzentrationslagern'
Vortag von Irene Stuiber, Journalistin und Historikerin

Wie gestaltete sich das Lagerdasein der weiblichen KZ-Häftlinge? Gab es eine frauenspezifische Verfolgung? Was erlebten diese Frauen in der Nachkriegszeit?

Infos

Veranstalter:
Club Voltaire München

Sonntag, 19.November
11:00
Atlantis Kino

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Filmvorführung und Diskussion
"BeFreier und Befreite"
Film von Helke Sander

Der Film dokumentiert Gespräche mit Frauen, Rotarmisten, Ärztinnen und auch mit Männern als ZeitzeugInnen. Er brachte erstmalig ein lange verdrängtes und gesellschaftspolitisch brisantes Thema zur Sprache.
Systematische Vergewaltigungen von Frauen werden als Kriegstaktik gegenwärtig in verschiedenen Gebieten gezielt eingesetzt. Die bisherigen internationalen Anstrengungen der Prävention und Ächtung kriegsbedingter sexualisierter Gewalt wie der Internationale Strafgerichtshof sind Fortschritte, doch sie reichen noch nicht.
Vor dem Film werden Juliane von Krause (TDF, Bündnis Aktiv gegen Männergewalt),
Dr. Sybille Krafft (Historikerin und Filmemacherin),
Eleonore Broitzmann (Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit)
und Marita Wendt (REFUGIO München) einführend diskutieren.

Veranstalter:
Münchner Bündnis "Aktiv gegen Männergewalt"

Donnerstag, 16.November
19:30
Initiativgruppe Saal

Vortrag mit Diskussion
Deutschland - München - Afrika - unser koloniales "Erbe" in München
Es ist leicht, von anderen Kolonialmächten ein Aufarbeiten ihrer Kolonialzeit zu fordern. Wie sieht es aber mit unserer eigenen Kolonialzeit in Namibia aus?

Die Herero fordern Wiedergutmachung. In München gibt es Straßennamen, mit denen Offiziere der deutschen Kolonialzeit trotz ihrer Taten geehrt werden. Eine Umbenennung der Straßen stößt auf erbittertsten Widerstand. Soll die deutsche Kolonialgeschichte verteidigt werden? Was im Zuge der Umbenennungsdebatte alles ans Licht kommt, deutet darauf hin.
Referenten: Rolf-Henning Hintze, Journalist und Afrika-Kenner,
Siegfried Benker (Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen und „Betreiber“ der Straßennamen-Änderungen in München Trudering

Veranstalter:
Nord Süd Forum München e.V.

Dienstag, 14.November
20:00
EineWeltHaus

Vortrag mit Diskussion.
Offene Grenzen für Flüchtlinge und MigrantInnen! Oder Freizügigkeit nur fürs Kapital?

Referent: Stephan Dünnwald, Bayerischer Flüchtlingsrat;
Claus Schreer, Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus;
Gertrud Scherer, Pax Christi München
Uche Apulu, Flüchtling aus Nigeria
Die restriktive Ausländer- und Flüchtlingspolitik Deutschlands und der EU treibt tausende Menschen in den Tod, entrechtet Flüchtlinge und MigrantInnen. Als "Illegale" werden sie zum Objekt skrupelloser Ausbeutung.
Es geht um die Alternative zur staatlichen Flucht-Abwehr und um die Durchsetzung von Menschenrechten für alle.

Veranstalter:
Bündnis gegen Krieg und Rassismus
Bayerischer Flüchtlingsrat,
Karawane für die Rechte der Flüchtlinge,
Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.

Montag, 13.November
19:30
Freidenkerzentrum

Libanon - die Schweiz des Nahen Ostens
Was ist daraus geworden?

Vom 12. bis 26. Mai besuchten Helmut und Emmi Menzel im Rahmen einer interkulturellen Studienreise den Libanon. Sechs Wochen später begann die israelische Armee damit, den Libanon in Schutt und Asche zu legen.

Infos

Veranstalter:
Deutscher Freidenkerverband, Ortsverband München e.V.

 

Montag, 13. November
19:00
EineWeltHaus

offenes Plenum Sozialforum München


Themen:
1. Rückblick auf die Aktionswoche
2. Bürgerstiftung Zukunftsfähiges München (Frau Wolter ist angefragt)
3. Zusammenfassung der jetzigen Situation in der Sozialforumsbewegung
a) Regionalforen und Sozialforum in Deutschland
b) Stand Vorbereitung (und kleiner Rückblick auf Auswertung des letzten) Europäisches Sozialforum
c) Wie sieht es aus beim Weltsozialforum.
4. G8-Gipfel in Heiligendamm: was wollen wir tun?

Einladung

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

Veranstalter:
Sozialforum München

 

Donnerstag, 9. November
19:30
Akademischer Gesangsverein

Veranstaltungsreihe: "Wohlstand für alle?"
Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit - das magische Werte-Dreieck

In einer tiefgreifenden gesellschaftlichen und politischen Krise wird die Frage nach einer möglichst gerechten Zukunft neu gestellt. Diese Frage kreist in der Moderne nach wie vor um das - immer wieder neu zu justierende - Verhältnis zwischen den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Gerechtigkeit.

Referent/inn/en:
Prof. Dr. Claus Offe, Humboldt-Universität Berlin
Dr. Christoph Spehr, Sozialwissenschaftler

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Flyer zur Veranstaltungsreihe

Veranstalter:
Petra-Kelly-Stiftung

Mittwoch, 8.November
19:00
Löwenbräukeller

Münchner Pflegestammtisch
Wann kommt endlich die "Stiftung Warentest" für Pflegeheime?"
"Die Qualität in deutschen Pflegeheimen kann man nicht als zufriedenstellend bezeichnen. Deshalb muss die Position der Verbraucher, der Pflegebedürftigen und Angehörigen gestärkt werden" erklärt der Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes der Spitzenverbände der Krankenkassen (MDS), Herr Dr. PETER PICK aus Essen . Er fordert außerdem, "dass die MDK-Prüfberichte veröffentlicht werden sollen!"

Gäste:
Frau Dr. OTTILIE RANDZIO (ärztliche Leiterin des Ressort Pflege - MDK Bayern)
Herr Dr. HELMUT PLATZER (Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern )
Herr GERD PETER (Geschäftsführer der MÜNCHENSTIFT GmbH)
Frau RENATE ACKERMANN (Landtagsabgeordnete der Grünen)
Herr FRIEDRICH GRAFFE (Münchner Sozialreferent )
HEIDEMARIE KRAUSE-BÖHM (Verbraucherzentrale Bayern e.V.)

Einladung

Veranstalter:
Forum zur Verbesserung der Situation Pflegebedürftiger

Ende