Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv > Dezember 2005

Veranstaltungen Dezember 2005

 

Samstag, 17. Dezember
20:00
EineWeltHaus

Eintritt 3. - Euro

Solidaritäts- und Jahresabschlussfest im EineWeltHaus
mit Live-Musik, Versteigerung, Kabarett und Ausblick auf die Aktionen gegen die NATO-Sicherheitskonferenz.
Der Erlös des Festes wird zur Finanzierung dieser Aktionen verwendet.

Veranstalter:
Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus

Donnerstag, 15. Dezember
19:30
Seidlvilla

Eintritt EUR 5,- / 4,- / 10 Talente

Vortragsreihe
"Das Geld der Zukunft" in der Seidlvilla
Währungen als Instrumente der Macht -
Gold als vierte Gewalt globaler Demokratie

Referent: Georg Zoche

Währungen dienen nicht nur als Rechnungseinheit, Tauschmittel und Vermögensspeicher, sondern stellen immer auch ein Instrument der Macht dar.

Besonders deutlich ist die von Währungen ausgehende Macht am Beispiel des US-Dollars zu sehen: die wirtschaftliche und militärische Expansion der USA ist erst durch die Rolle des US-Dollars als Weltleitwährung ermöglicht worden.

Während der US-Dollar gut geeignet ist, die nationalen Interessen der USA durchzusetzen, ist für die Verteidigung transnationaler Bürgerinteressen (Klimaschutz, Artenschutz, Menschenrechte..) die Schaffung einer transnationalen Währung unabdingbar.

weitere Infos

Veranstalter:
Regiogeld-Initiative München
unterstützt von der Schumacher-Gesellschaft e.V.

Montag, 12. Dezember
19:00
EineWeltHaus

Zu dem Plenum sind alle eingeladen.

offenes Plenum Sozialforum München


Themen:

  1. Bericht von 'Kairos Europa-Kongress' (Inge und Sybille) Kairos. Gott des günstigen Augenblicks)
  2. Situation bei Infineon nach Beendigung des Streiks, Ergebnisse (Rudi Steinberger)
  3. Vorstellung der Arbeitsplanung für 2006
    Was muss in Kürze durchgeführt werden, welche Anregungen kommen von euch, wie können wir die Pläne realisieren?
    ( Protokoll der Perspektivsitzung vom 26.11.2005)
  4. Vorbereitung der Veranstaltung: "100 Tage Grosse Koalition" am 15. Februar 2006
  5. Vorbereitung des 2. Sozialforums in Deutschland 2007
    Wo kann das 2. Sozialforum in Deutschland stattfinden, welcher Diskussionsstand liegt momentan vor?

    Einladung
    Protokoll
    Bericht zur Kairos-Europa-Tagung

    Veranstalter:
    Sozialforum München

 

Sonntag, 11. Dezember
12:00
Kulturhaus Milbertshofen

12,-- / 7,--

Gegen das Vergessen:
Esther & Edna Bejarano - Coincidence
Jiddische und antifaschistische Lieder.
Aus dem Ghetto und dem Widerstand

Veranstalter:
VVN - München,
in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stifung e.V.

Donnerstag, 8. Dezember
20:00
REFUGIO München

Jour Fixe bei REFUGIO München
Traumafolgen nach Krieg, Folter, Vertreibung und Flucht am Beispiel der Türkei
Referentinnen:
Dr. med. Nesmil Ghassemlou, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin
Dr. med. Waltraut Wirtgen, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse, Freie Mitarbeiterin REFUGIO München

Unter den KlientInnen von REFUGIO München befinden sich auch viele Flüchtlinge aus der Türkei, zumeist Kurden.
Über die Lebenssituation, die Gesundheitsversorgung und die Behandlung von Trauma- und Folterfolgen in der Türkei wie auch im Gastland Deutschland wird an diesem Abend berichtet.

Einladung

Veranstalter:
REFUGIO München
Beratungs- und Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer

Dienstag, 6. Dezember
19:30
Universität,
Hörsaal M 109

"Innere Sicherheit als Gefahr"
Referent: Dr. Fredrik Roggan, Rechtsanwalt (Spezialgebiet 'Recht der Inneren Sicherheit') und stellv. Vorsitzender der HU, Berlin

Angesichts der terroristischen Gewalttaten aber auch der hohen Arbeitslosigkeit und der fallenden Steuereinnahmen etabliert die Politik sukzessive immer mehr Überwachungs­möglichkeiten: auf den Straßen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, in Betrieben, Banken, Wohnungen und den öffentlichen Kommunikationsmitteln. Und die schwarz-rote Koalition will dies fortsetzen.

Ein Grundrecht nach dem anderen wird eingeschränkt. Erreichen wir wirklich mehr Sicherheit, wenn wir unsere persönliche Freiheit aufgeben?

Veranstalter:
Humanistische Union - Regionalverband München-Südbayern
in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung - Bayerisches Bildungswerk für Demokratie und Ökologie in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Sonntag, 4. Dezember
14 bis 15h
Richard-Strauß-Brunnen

Mahnwache gegen Terror, für die Freilassung von Susanne Osthoff und ihrem Fahrer
Wir möchten in München ein Zeichen der Betroffenheit über die Tat, über die Verhältnisse im Irak und über den Missbrauch der Religion setzen. Dies bringen wir ausdrücklich gemeinsam mit muslimischen Mitgliedern zum Ausdruck.

Aufruf

Veranstalter:
Freunde Abrahams e.V.

Samstag, 3. Dezember
13-17h
EineWeltHaus

Winter-Flohmarkt im EineWeltHaus
Wer Schönes, Witziges oder Ausgefallenes kaufen oder verkaufen möchte, bekommt bei dem nicht- kommerziellen Winterflohmarkt des EineWeltHauses die Gelegenheit dazu!

Infos

Veranstalter:
EineWeltHaus

Freitag, 2. Dezember
20:00
Kulturladen Westend

Filmführung und anschließende Diskussion
A DECENT FACTORY
Finnland 2004, 79 Minuten

Der finnische Elektronik-Hersteller Nokia schickt seine "Ethischen Unternehmensberater" zu einer Zuliefer-Firma in China, um deren Arbeitsstandards zu prüfen. Fragwürdige Zustände bei Partnern in Billiglohnländern sind problematisch, denn sie können dem Firmen-Image erheblichen Schaden zufügen - falls die Medien sich dazu entschließen sollten, einen derartigen Fall breit zu treten. Die Finnin Hanna Kaskinen und ihre britische Kollegin Louise Jamison bilden das eingespielte Frauenteam, das die Angestellten befragt, Arbeitsverträge anmahnt, in der Teeküche gefährliche Chemikalien aufspürt und dem lockeren Manager die Show stiehlt. Culture Clash, Shareholder Values, Billiglöhne und westliche Standards. Ob jedoch selbst bei genauester Einhaltung sämtlicher arbeitsrechtlicher Vorschriften die Tätigkeit und Behandlung der Arbeiterinnen (zu 90% sind es Frauen) als ethisch vertretbar bezeichnet werden kann, sei dahingestellt.

Anschließend berichten zwei Vertreterinnen des Wirtschafts-Arbeitskreis des Ökumenischen Büros über die Situation von Arbeiterinnen in den sogenannten Maquila-Fabriken in Zentralamerika.

Veranstalter:
Oekumenisches Buero fuer Frieden und Gerechtigkeit e.V.

Ende