Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Home > Archiv > November 2005

Veranstaltungen November 2005

 

Dienstag, 29.November bis Freitag 2.Dezember
19:00
EineWeltHaus

Palästina-Tage

Infos

Veranstalter:
Palästina Komitee München
mit Unterstützung des Kulturreferats

Sonntag, 27. November
19:30
EineWeltHaus, Raum 211/212

Eintritt: 2,- Euro

"Flucht ohne Ausweg im Europa der Mauern"

Wir zeigen den Dokumatarfilm "Lieber Muslim..."
von Kerstin Nickig
Der Film zeigt die Situation tschetschenischer Flüchtlinge in einem polnischen Flüchtlingsheim.

Die Regisseurin, Kerstin Nickig, ist zur Veranstaltung anwesend.
Außerdem nehmen teil Sacita aus Tschetschenien und eine Vertreterin des Bielefelder Flüchtlingsrates.

Flyer

Veranstalter:
AK Tschetschenien im Interkulturellen Forum
in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Flüchtlingsrat

Mittwoch, 23. November
19:30
Seidlvilla

Kostenbeitrag 5/3 Euro, Mitglieder frei

Vortrag von Ton Veerkamp
Rollback - der neoliberale Angriff auf den sozialen Staat
Vor einem Vierteljahrhundert setzte sich eine fundamentale Änderung im herrschenden sozial-ökonomischen System durch. Die Fragen sind: "Was hat sich geändert?" und: "Warum hat es sich geändert?"

Info

Veranstalter:
Gegenentwurf - für eine solidarische Gesellschaft e.V.
Gemeinnütziger Verein für politische Bildung

Montag, 21. November
19:30
EineWeltHaus

VsP-Forum München
"Was haben wir von der Großen Koalition zu erwarten, insbesondere in der Wirtschafts-, Sozial- und Steuerpolitik?"

Veranstalter:
isl München

Samstag, 19. November
15-19h
Sonntag, 20. November
14-18h
EineWeltHaus, Großer Saal

Literatur aus der ganzen Welt von A wie Algerien bis Z wie Zimbabwe
LiteraturWeltMarkt des Nord Süd Forums
FRAUENWELTEN stehen im Mittelpunkt

An beiden Tagen werden insbesondere die Arbeiten von Autorinnen, u.a. Migrantinnen, präsentiert - abseits von Klischees und folkloristischen Darstellungen. Ihr literarisches Schaffen ist eine ständige Auseinandersetzung mit sozialen Inhalten und politische Bewusstseinsarbeit.

Programm

Veranstalter:
Nord Süd Forum München e.V., gefördert durch das Kulturreferat der LHS München

Freitag, 18. November
10:00
Parkplatz Friedhof Aubing (ganz nahe am S-Bahnhof Aubing)


Um dem Anlass angemessene Kleidung wird dringend gebeten.

Trauermarsch
aus Anlass der Landschaftszerstörung durch das Gewerbegebiet in Freiham

täglich verschwinden rund 1500 qm Münchens zusätzlich unter Beton und Asphalt.
Die Überbauung der Freiflächen zwischen Aubing und der A99-West scheint nicht mehr abwendbar zu sein...

Es werden die 7 Todsünden der Münchner Landschaftsplaner durch angemessene Reden gewürdigt:
1. Vernichtung der Artenvielfalt
2. Flächenvergeudung
3. Zerstörung unserer Kulturlandschaft
4. Verdrängung der mittelständischen Betriebe in der Innenstadt durch Billigdiscounter auf der grünen Wiese
5. Verschwendung von Steuergeldern für noch mehr unnötige Verkaufsflächen
6. Vorrang des Autos vor ÖPNV, Fuß- und Radverkehr
7. Ignoranz gegenüber den Argumenten von Bürgern und Umweltverbänden im so genannten Beteiligungsverfahren

Verahnstalter:
Bund Naturschutz
Landesbund für Vogelschutz

Mittwoch, 16. November
19:30
Seidlvilla

Mythen des Neoliberalismus
Es geht darum populäre Thesen zu hinterfragen wie: Sparen baut Staatsschulden ab; wir sind national nicht mehr handlungsfähig; nur private Vorsorge hilft im Alter. Ist Arbeit wirklich zu teuer? Und welche Steuerreform hat jemals Arbeitsplätze geschaffen?

Veranstalter:
Regiogeld-Initiative München
unterstützt von der Schumacher-Gesellschaft e.V.

Montag, 14. November
19:30
Stadtmuseum 1.Stock, Großer Saal

7.- Euro
im Vorverkauf unter Tel. 089/47 10 67 oder kultur@ikg-m.de Restkarten an der Abendkasse.

"Deutschstunde"
Der Holocaust-Überlebende Mietek Pemper im Gespräch mit Amelie Fried.
Thema:
Sein Buch "Der rettende Weg. Schindlers Liste - Die wahre Geschichte".

Benefizveranstaltung der geistreichen und unterhaltsamen Art. Alle Erlöse fließen an oft dramatisch unterfinanzierte Einrichtungen, die mit Deutschunterricht für Migranten wesentlich zu deren Integration beitragen. Die "Deutschstunde" soll helfen, möglichst viele Deutschstunden in sozialen Brennpunkten und Asylbewerberunterkünften zu finanzieren.

Veranstalter:
Die Lichterkette München e.V.
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde und dem Münchner Stadtmuseum.

Freitag, 11. November bis Dienstag 15. November
MAXIM-Kino

Filmreihe
"Nix da!?"
Filme gegen prekäre Verhältnisse
aus Argentinien , Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kolumbien, Serbien-Montenegro und Spanien

Infos

Veranstalter:
Oekumenisches Buero fuer Frieden und Gerechtigkeit e.V.

Mittwoch, 9. November
16:00
Platz der Opfer des Nationalsozialismus

Antifa Demo
"Kein Vergeben - kein Vergessen"
am 67. Jahrestag der mörderischen November-Pogrome gegen Jüdinnen und Juden in Deutschland, rufen wir zu einer antifaschistischen Demonstration gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus in München auf. Wir wollen nicht vergessen und auch 60 Jahre nach dem Sieg über Nazideutschland den Opfern der Reichspogromnacht gedenken.

Aufruf

Mittwoch, 9. November
19:00
Kulturzentrum im Giesinger Bahnhof

GuHT-Forum 25
RFID-Chips
RFID (Radio Frequency Identifikation) ermöglicht es, Waren, Dienstleistungen und Menschen berührungslos durch Radio-Wellen zu erfassen. Kritiker befürchten einen Missbrauch ...

auf dem Podium:
Prof. Dr. W.A.Günthner, TU München
Dipl.Math. Gabriele Springer, Uni Erlangen
Bodo Ischebeck, Infineon
Michael Riemer, FIfF

Flyer

Veranstalter:
GuHT Gesellschaft und High Tech e.V.

Mittwoch, 9. November
19:00
Löwenbräukeller

36. P F L E G E S T A M M T I S C H
"KRANKEN - UND PFLEGEKASSEN - ANWALT UND PARTNER PFLEGEBEDÜRFTIGER MENSCHEN !!!"
Beiträge von:
Herr PAUL- JÜRGEN SCHIFFER, seit 1977 Sachgebietsleiter beim Verband der Angestellten Krankenkassen (VdaK)
Herr JOCHEN MEINDORFER (Leiter der Heimaufsicht München)
Frau KORNELIE RAHNEMA (Leiterin der Beschwerdestelle München)
Herr Prof. Dr. CHRISTOPH BENZ (Poliklinik für Zahnerhalt)

Einladung

Veranstalter:
Forum zur Verbesserung der Situation pflegebedürftiger Menschen

Dienstag, 8. November
19:30
Gewerkschaftshaus

1945
Ursachen, Folgen, neue Gefahren von Rechts.
Unsere Gegenwehr, unser Ziel: die solidarische Gesellschaft

Vortrag von Reinhard Kühnl

Seit 60 Jahren geht nun der Kampf der Antifaschisten, der Demokraten, der Gewerkschaften und der gesamten Linken erstens um die Herstellung einer wirklich solidarischen Gesellschaft und zweitens um die Blockierung und Unterdrückung aller Aktivitäten des Neofaschismus, der sich neu zu organisieren und die soziale Demagogie der NSDAP wieder zu beleben versucht. Dabei erhält er neuerdings Unterstützung aus der politischen Mitte, die den deutschen "Patriotismus" und den "Stolz, ein Deutscher zu sein" , neu entdeckt hat und so für Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit den Boden mit bereitet.

Infos

Veranstalter:
Gegenentwurf - für eine solidarische Gesellschaft e.V.
in Zusammenarbeit mit dem DGB-Bildungswerk Bayern

Montag, 7. November
19:00
EineWeltHaus, Großer Saal

Eintritt 2.- Euro

Vortrag mit Diskussion
50 Jahre Bundeswehr - Von der "Verteidigungs"- zur Angriffsarmee
Wenn Krieg zum Normalzustand wird, werden Widerstand und Verweigerung zur Pflicht.

Mit Erich Schmidt Eenboom, Forschungsinstitut für Friedenspolitik in Weilheim und Florian Pfaff, Major der Bundeswehr, der sich 2005 geweigert hat, den völkerrechtswidrigen Angriff auf den Irak direkt oder indirekt zu unterstützen und vor dem Bundesverwaltungsgereicht Recht bekam.

Flugblatt

Veranstalter:
Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus

Samstag, 5. November
11:00
Fachhochschule in München

21. Jahrestagung des FIfF
Keine Software für Angriffskriege
Major Florian Pfaff berichtet von seiner Verweigerung der Mitarbeit am Irak-Krieg

Florian Pfaff war bekannt geworden, nachdem er die Mitarbeit an einem Software-Projekt der Bundeswehr abgelehnt hatte. Dessen Ergebnisse hätten auch im Irak-Krieg eingesetzt werden können. Im darauf folgenden Prozess wegen Ungehorsams und Befehlsverweigerung bekam er vor dem Bundesverwaltungsgericht Recht.

Einladung

Infos zur 21. Jahrestagung des FIfF am 5. und 6.11.05

Veranstalter:
Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V.

Mittwoch, 2. November
19:30
EineWeltHaus, Raum 211

Zwischen Trennmauer und islamischer Herausforderung
Eindrücke aus Israel und Palästina während der Wochen des Gazarückzuges.

Referent ist Nick Brauns

Einladungs-Flugblatt

Veranstalter:
Friedensaktion Palästina -
Deutsch-Kurdische Gesellschaft

Ende