Sozialforum München
Eine andere Welt ist möglich!   -   München sozial und solidarisch!

Frühjahr 2004

Europaweite Aktionstage:
Weltweit gegen Krieg und Besatzung am 20. März

Vorveranstaltungen

Demokratisierung des Iraks: Eine Chance für die kurdische Bevölkerung?

Haydar Isik lädt in die Kreuzkirche zu einer Podiumsdiskussion zur Situation nicht nur der
Kurden nicht nur im Irak mit

  • Prof. Dr. Ronald MÖNCH, Rechtswissenschaftler-Hochschule Bremen
  • Dipl.Ing. Bruska IBRAHIM, KNC-London
  • Shahin ENGIZEK, VOLKSKONGRESS KURDISTAN

MODERATION: Hans BRANSCHEIDT, Journalist, Frankfurt

Dienstag, den 2. MÄRZ. 2004 19.00-22.00 Uhr, Einlass:18.00 Uhr
ORT: KREUZ KIRCHE, Gemeindehaus, HILTENSPERGERSTR. 55

Ende

 

Nicht nur in den USA wurden nach dem 11. September Bürgerrechte eingeschränkt (eines der Themen am 20.3.), und auch wir haben bei den Polizeieinsätzen um die Sicherheitskonferenz erlebt, wie schnell heute die
Wahrnehmung von Bürgerlichen Freiheiten als Straftat behandelt wird.

"Straflust" und die "innere Aufrüstung" (PDF-Datei 150 kb)

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Fritz Sack
(Mitglied im Bundesvorstand der Humanistischen Union E.V.)

Eine Veranstaltung der Rechtsanwaltskammer München in Kooperation mit der HUMANISTISCHEN UNION, der Fachschaft Jura der LMU, der Inititiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger, der Neuen Richter Vereinigung NRV, LV Bayern und der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen VDJ.

Dienstag, 2. März 04, 19:00 Uhr, Im Tal 33, Rechtsanwaltskammer.

Planungen für den 20. März

Die Versammlung der sozialen Bewegungen beim Europäischen Sozialforum in Paris hat drei Aktionstage beschlossen: der erste davon ist der 20. März, der Jahrestag des Beginns des "heißen" Kriegs gegen den Irak. Die US-amerikanische Friedensbewegung thematisiert in ihren Aufrufen zum 20.3. Krieg und Besatzung, auch in Palästina und überall, Rassismus und die Beschränkung der bürgerlichen Rechte durch Maßnahmen der "Inneren Sicherheit". Zentrale Forderung ist: Truppen raus aus dem Irak! Sofort!
Gestern haben in München im Friedensbündnis und im Bündnis München gegen Krieg die Vorbereitungen für die Münchner Aktionen zum 20.3. begonnen. Es wurde vereinbart, sich am kommenden Dienstag um 19.30 wieder im EWH zu treffen. Schon übermorgen, am Donnerstag trifft sich eine kleine Redaktionsgruppe aus VertreterInnen verschiedener Gruppen, um ein erstes Mobilisierungsflugblatt zu entwerfen.
Bitte diskutiert schon einmal in Euren Gruppen, ob Ihr zu Aktionen am 20.3. mit aufrufen wollt!

 

Weblinks

International A.N.S.W.E.R. (Act now to stop war & end racism)
Aufruf der US-Friedensbewegung

Friedenskooperative.de (Infos zu Aktionen in anderen Städten)

europaweit gegen sozialabbau am 2. / 3. april

Termine (siehe auch aktuell/termine)


26.02.04 19:00 EineWeltHaus 3. Aktionskonferenz gegen Sozialabbau im Rahmen des Sozialforums München


06.03.04 11:00 -14:00 Marienplatz Kundgebung zum Internationalen Frauentag der Münchner Initiative gegen Sozialkahlschlag


08.03.04 DGB-Haus Internationalen Frauentag des DGB München
17:00 Markt der Möglichkeiten
18:30 Vortrag und Diskussion: Keine Chancen - kein Geld ­ kein Sozialstaat ­ was nun?
20:00 Kultur danach Ausklang


10.03.04 19:00 im EineWeltHaus, Sozialforum München
„Das Weltsozialforum vom Mumbai 2004“
Veranstaltung u.a. mit Schorsch Wiesmaier (GEW Bayern)


16.03.04 13:00 Kundgebung der GEW Bayern gegen Sparpolitik in Bayern
ca 15:30 Demo zum Marienplatz
16:30 am Marienplatz Kundgebung des DBG Bayern gegen Sparpolitik in Bayern

20.03.04 Internationaler Friedens-Aktiontag (Jahrestag Irakkriegsbeginn)

11:00 München (geplant): Kundgebung auf dem Marienplatz
evtl. Mahnwache am amerikanischen Konsulat

Protestmarsch zur US-Airbase in Ramstein Infos: www.ippnw.de/ramstein


02.04.04 Europäischer Aktionstag gegen Sozialabbau
Betriebliche Aktionen und weitere Aktivitäten in der Stadt geplant


03.04.04 Europäischer Aktionstag gegen Sozialabbau
Zentrale Aktion in Stuttgart
Infos: www.aufstehn.info

3. Aktionskonferenz gegen Sozialabbau

Donnerstag, den 26.Februar, 19:00 Uhr Eine WeltHaus, Raum 211, Schwanthalerstr. 80

Tagesordnung:

  1. Berichte aus den Arbeitsgruppen
  2. Berichte von den bundesweiten Treffen
  3. weitere Aktionsvorschläge der beteiligten Gruppen (Ziel: Aktionskalender,..)
  4. Planung der weiteren Aktionen
  5. Namensgebung
  6. Öffentlichkeitsarbeit
  7. Finanzierung

Bilder und Berichte

Circa 500.000 Menschen sind in Berlin, Stuttgart und Köln gegen Sozialabbau auf die Straße gegangen. Auch in anderen Orten (Nürnberg, Frankfurt) gab es Demonstrationen. Hier gibts erste Berichte und Fotos:

http://germany.indymedia.org/2004/04/78907.shtml

europaweit gegen die eu-"verfassung" am 9. mai

Vorveranstaltungen

27.03.04 Kongreß über die geplante EU-Militärverfassung in Frankfurt.
Veranstalter: "Deutsche Friedensgesellschaft/Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen"
Infos: http://www.dfg-vk.de/info/termin_euverfassung.html

 

28.03.04 Treffen der überregionalen attac-EU-Arbeitsgruppe in Frankfurt zur Vorbereitung des europaweiten Aktionstags am 09.Mai.
Infos: http://www.attac.de/eu-ag/menu_ausgabe.php?menu_id=13

Ende